Herzlake im Hasetal

Samtgemeinde Herzlake
Neuer markt 4
49770 Herzlake

Tel.: 0 59 62 - 88 0
Fax.: 0 59 62 - 21 30
E-Mail:samtgemeinde@remove-this.herzlake.de
Internet:  www.herzlake.de

Video 1 Minute: Land und Leute erleben.

Herzlake gab es als Siedlung schon in germanischer Zeit. 990 wurde der Ort zum ersten Mal auch urkundlich erwähnt. Er entwickelte sich durch die Lage im Hasetal zu dem bedeutenden Handelsweg Flandern - Hamburg - Dänemark. Die St. Nikolauskirche (1263), die westlich gelegene Aseburg, eine ehemalige Fluchtburg aus dem 11. Jahrhundert mit heute noch erkennbarer Wallanlage, sind die Sehenswüdigkeiten des Ortes. Die Hase schlängelt sich von Osten kommend nach Westen durch die Gemeinde. Am renovierten Kulturbahnhof macht auch die historische Dampfeisenbahn Station und lädt zur Mitfahrt ein.

Rund um den Ort gibt es weitflächige schöne Wiesenregionen, Kiefer- und Fichtenwaldbestand und eine urtümliche Moorlandschaft mit Moorlehrpfad, Rad- und Wandermöglichkeiten.

Besonderheiten:

  • Verschiedenartige Aufführungen auf der Waldbühne Ahmsen
  • Wallreste der Aseburg
  • nahgelegene Aselager Mühle
  • St. Nikolauskirche
  • Stadion
  • Reitmöglichkeiten
  • Kulturbahnhof