Gemeinde Lastrup

Am Marktplatz 1
49688 Lastrup

Tel.: 0 44 72 - 8 90 00
Fax.: 0 44 72 - 89 00 - 10
Email: rathaus@remove-this.lastrup.de
Internet: www.lastrup.de

Das Lastruper Rathaus wurde im 19. Jahrhundert erbaut und in den Jahren 1989/1990 restauriert und neugestaltet.

Die Gemeinde Lastrup zählt etwa 7.000 Einwohner und ist mit ihren insgesamt 14 Gemeindeteilen sowie dem Ort Lastrup eine Landgemeinde durchschnittlicher Größenordnung. Die Fläche des Gemeindegebietes beträgt etwa 85 Quadratkilometer.

Die landschaftlich reizvoll gelegene und von den beiden Wasserläufen Süd-Radde und Löninger Mühlenbach eingebettete Gemeinde bietet vor allem Naturfreunden vielfältige Möglichkeiten. So läßt es sich in den Oldendorfer und Hamstruper Fuhren sowie im seit einigen Jahren unter Naturschutz stehenden Hemmelter und Oldendorfer Moor herrlich wandern. In diesen von der Natur weitestgehend unberührten Gebieten findet man eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt vor. Daneben bieten sehr übersichtlich ausgeschilderte Radwanderwege die Gelegenheit zu ausgiebigen Touren auf dem Drahtesel. Auch auf dem Rücken der Pferde ist die Gemeinde Lastrup gut zu erkunden. Übrigens ist die Gemeinde Lastrup sehr eng mit dem Pferdesport verbunden, zeugen doch die Erfolge der hier ansässigen Zuchtstationen Klatte und Böckmann für allerhöchste Vererber-Qualität weit über die Gemeinde- und Landesgrenzen hinaus.

Auch in Hinblick auf Sehenswürdigkeiten und kulturelle Besonderheiten ist die Gemeinde Lastrup ein ideales Ziel. Direkt in der Lastruper Ortsmitte befindet sich das unter Denkmalschutz stehende und im 19. Jahrhundert errichtete Rathaus, in den Jahren 1989/1990 vollkommen restauriert und neugestaltet. In Lastrup sowie den Bauerschaften Hemmelte und Kneheim sind die größtenteils im 19. Jahrhundert erbauten Kirchen zu bestaunen. Prähistorische Megalithgräber nordöstlich von Lastrup sowie in den Oldendorfer Fuhren sind Zeitzeugen der frühen Besiedlung dieses Raumes.